Nadelbiopsie der Brust, ultraschallgesteuert
zur Entnahme einer Gewebeprobe

Die gezielte Entnahme von Gewebe aus der Brustdrüse mittels Stanznadel ist eine sehr schonende Methode.

Bei ihr wird unter Ultraschallsicht und nach einer örtlichen Betäubung mit einer ca. 1 mm dünnen Nadel etwas Gewebe aus der Brust entnommen und zur mikroskopischen Untersuchung eingesandt. Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt.

Die mikroskopische Gewebeuntersuchung ist die exakteste Methode um die Gutartigkeit einer Gewebeveränderung der Brust mit hoher Sicherheit festzustellen.

Sie ist damit geeignet unnötige Operationen der Brustdrüse zu vermeiden.

Sollten sich in der Gewebeprobe bösartige Zellen finden, so ist diese Methode durch die frühzeitige exakte Diagnose geeignet, die Chance für die rechtzeitige Entdeckung und damit die Heilbarkeit ganz deutlich zu erhöhen

- zurück -